Dr. Claudia Veit
Fachtierärztin für Kleintiere

Dossenheimer Landstr. 48
69121 Heidelberg
Telefon: 06221 - 480777

© Kleintierpraxis Veit, alle Rechte vorbehalten
Fachtierärztliche Praxis für Klein- und Heimtiere
Dr.med.vet. Claudia Veit

Kleintierpraxis Dr. Veit

Willkommen...

Eingang der Tierarztpraxis Dr. Veit in der Dossenheimer Landstraße in Heidelberg-Handschuhsheim

BPT-Ausbildungspraxis Tierarztpraxis Dr. Veit
...in der fachtierärztlichen Praxis für Klein- und Heimtiere in Heidelberg-Handschuhsheim!

Dr. Claudia Veit
Fachtierärztin für Klein- und Heimtiere
Dossenheimer Landstr. 48
69121 Heidelberg
Telefon 06221 48 07 77
Termine nach Vereinbarung
Eigene Parkplätze hinter dem Haus
(Zufahrt neben dem Teefachgeschäft)
Hausbesuche

AKTUELL ! Wichtig für Kaninchenfreunde: Die aggressive neue Variante der Kaninchenseuche, RHD2, tritt zunehmend im Rhein-Neckarkreis auf! Wir organisieren eine Sammelimpfung mit dem französischen Imfpstoff FILAVAC VHD K C+V.

   » mehr Informationen zu RHD2    » melden Sie Ihre Kaninchen zur Impfung an

Unsere Homepage wird ständig bearbeitet und erweitert. Aber natürlich geht die Versorgung unserer Patienten immer vor, deshalb geht es nicht so gut voran wie wir es gerne hätten.

Termine für Tierfreunde

Sonntag 13.11.2016 in Heidelberg: um 16.00 Uhr Vortrag von Dr. Claudia Veit, Jacqueline Ehwald und Katja Klimek "Das alternde Tier" im Vereinsheim des SV Heidelberg-Kirchheim-Pfaffengrund

Freitag 02.12.2016 bei uns: Spezialistensprechstunde Herz-Ultraschall mit Frau Dr. Susanne Schlieter vom Collegium Cardiologicum (CC), Terminvereinbarung direkt unter 0175 - 52 88 8 98

Freitag 16.12.2016 bei uns: Spezialistensprechstunde Augensprechstunde mit Frau Dr. Regina Himmelsbach vom Dortmunder Ophthalmologen-Kreis (DOK), Termine unter 06221-48 07 77.

Weihnachtsferien 24.12.2016 bis 01.01.2017: unsere traditionellen Praxisferien

Aktuelles aus unserer Praxis

Hier finden Sie verschiedenste Neuigkeiten in chronologischer Reihenfolge

--> Archiv 2014 --> Archiv 2013

 

November

Es wird kalt! Außenställe und Volieren müssen dringend winterfest gemacht werden.

Oktober

Um Kaninchen vor RHD2 zu schützen, impfen wir demnächst dagegen. Allerdings wird eine Ausnahmegenehmigung des Ministeriums benötigt, denn der wirksame französische Impfstoff hat keine Deutschlandzulassung. Für den Antrag zur Erteilung einer Ausnahmegenehmigung benötigen wir eine vollständige Liste aller Impflinge. Wir haben dazu eine Information und ein Anmeldeformular erarbeitet, das Sie in der Praxis abholen oder von unserer Homepage herunterladen können. Um den geplanten Sammelimpftermin am 19.11. realisieren zu können sollten Sie sich baldmöglichst melden, wenn Sie Ihr/e Kaninchen vor dieser neuen tödlichen Krankheit schützen möchten.

September

Kalendarisch haben wir schon Herbst, der sich momentan von seiner sonnigen und schönen Seite zeigt. Die Tage werden jetzt immer kürzer. Damit Sie im Dunkeln Ihren Hund nicht aus den Augen verlieren, haben wir praktische Leuchthalsbänder für Sie vorrätig.

Es gibt weitere Todesfälle bei Kaninchen durch Myxomatose und RHD. Prüfen Sie unbedingt den Impfstatus Ihrer Kaninchen!

Unsere Klimaanlage hat sich bewährt, an heißen Tagen war sie ein Segen!

August 2015

Bei Kaninchen haben wir aktuelle Fälle von Myxomatose. Eine Behandlung ist nicht möglich, achten Sie deshalb auf konsequenten Impfschutz. Verhindern Sie nach Möglichkeit, daß Fliegen und Mücken in den Kaninchenstall oder -käfig gelagen. damit verhüten Sie auch Fliegenmadenbefall.

Jetzt ist es Zeit, winterschlafende Reptilien wie Schildkröten auf den Winterschlaf vorzubereiten. Das beginnt mit einer Kotuntersuchung. Die eventuell nötige Parasitenbehandlung muß nämlich noch vor dem Winterschlaf komplett abgeschlossen sein. Kotproben können Sie zur Untersuchung bei uns abgeben. Wir stellen Ihnen entsprechende Probenröhrchen kostenfrei zur Verfügung.

 

Juli 2016

Das Schwitzen hat ein Ende. Unsere Räume sind jetzt klimatisiert (ab 14.7.2016 haben wir eine Klimaanlage).

Die ersten Grannen machen Probleme. Reife Grassamen fallen in Ohren oder bohren sich in Pfoten. Meiden Sie bei Ihren Spaziergängen nach Möglichkeit ungemähte Wiesen und Feldränder. Suchen Sie Ihren Hund nach einem Spaziergang ab und entfernen die Grannen, ehe sie sich in die Haut gebohrt haben. Wenn Ihr Hund plötzlich den Kopf schief hält oder schüttelt lassen Sie beim Tierarzt nachsehen, ob eine Granne die Ursache ist - beim Schütteln gerät sie immer tiefer in das Ohr und ist mmer schwerer zu entfernen.

 

Juni 2016

Frau Dr. Susanne Scheffzek verstärkt unser Team. Sie hat in Unikliniken in Hannover und Wien (Österreich) sowie in privaten Tierkliniken in Deutschland und Österreich gearbeitet. Ihre Akupunkturkenntnisse und ihre Erfahrungen im Bereich Kleintiermedizin, Anästhesie, Schmerztherapie und Onkologie bereichern unsere Praxis sehr.

 

Mai 2016

Jetzt steht es fest: wir bekommen eine Klimaanlage! Für die notwendigen Handwerkerarbeiten müssen wir voraussichtlich im Juli einige Tage die Praxis schließen. Die Termine geben wir rechtzeitig bekannt. 

 

April 2016

Kaninchen werden durch ein neues Virus bedroht. Diese RHD 2-Viren sind zwar verwandt mit dem RHD-Virus, gegen das wir bereits impfen (und zwar mit dem unseres Wissens einzigen Impfstoff, für dessen Herstellung keine lebenden Kaninchen benötigt werden). Leider schützt dieser Impfstoff nicht oder nicht ausreichend vor der neuen Virusvariante. Ein in Frankreich verfügbarer RHD 2-Impfstoff ist in Deutschland nicht zugelassen. Die Bedingungen, unter denen eine Ausnahmegenehmigung für den legalen Import zu beantragen ist, sind kaum erfüllbar. Wir recherchieren weiter. Achten Sie auf konsequente Impfung (Grundimmunisierung durch zwei Impfungen im Abstand von 3 bis 4 Wochen, regelmäßige Auffrischungsimpfungen) und Schutz vor stechenden Insekten (Fliegengaze, Moskitonetz).  

 

März 2016

Ein neues Laborgerät ermöglicht uns jetzt, wichtige Blutwerte wie Pankreaslipase und Ammoniak direkt in der Praxis zu bestimmen.

 

Februar 2016

Blanca Boss beendet ihre Tätigkeit bei uns, um ihre Ausbildung zur Hundefriseurin zu absolvieren.

Giftalarm! In Heidelberg-Pfaffengrund wurden Giftköder schon für mehrere Hunde zum Verhängnis. Auch im Bereich Dossenheim, Ladenburg, Schriesheim sollen derzeit Giftköder ausgelegt sein. Leider machen die meisten Gifte nur sehr unspezifische Krankheitssymptome. Beispielsweise führt Rattengift zu inneren Blutungen und zunehmender Mattigkeit, Pflanzenschutzmittel lösen Nerventicks, zentralnervöse Störungen und Krämpfe aus. Katastrophalerweise gibt es für die wenigsten Gifte spezifische Gegenmittel (Antidots). Trainieren Sie Ihren Hund darauf, keinerlei Freßbares aufzunehmen, ohne daß Sie ihm das erlaubt haben. Viele Hundeschulen bieten schon entsprechende Schulungen an. Sollte Ihr Hund doch draußen etwas gefressen haben, versuchen Sie die Reste sicherzustellen. Am besten ist es, wenn noch eine Verpackung vorhanden ist. So kann man vielleicht die Art des Giftes feststellen. Nur wenn die Aufnahme nicht zu lange zurück liegt und sicher ist, daß weder scharfkantige Gegenstände (es hat schon Köder mit Rasierklingen und Glassplittern gegeben) noch ätzende Substanzen (Säure oder starke Lauge) enthalten sind, kann man durch provoziertes Erbrechen alles wieder ans Tageslicht befördern. Unter 06131-19240 erreichen Sie die Giftnotrufzentrale in Mainz.

 

Januar 2016

Seit 04.01.2016 sind wir nach unseren Weihnachtsferien wieder für Sie da. Unser neues digitales Röntgengerät wurde zwischen den Jahren aufgebaut und heute "eingeweiht".

 

Dezember 2015

Zwischen 24.12.2015 und 3.1.2016 bleibt die Praxis geschlossen. Wenden Sie sich im Notfall an unsere Vertretungs-Tierärzte. Wir geben die Telefonnummern auf unserem Anrufbeantworter durch und haben einen Aushang in der Eingangstür. 

 

Unser Weihnachtsbrief dieses Jahr:

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

für Ihr großes Vertrauen, das Sie uns auch in diesem Jahr entgegen gebracht haben, bedanken wir alle uns herzlich. Über die vielen Aufmerksamkeiten, von Karten über selbstgebackenen Plätzchen bis zu allerlei Geschenken, haben wir uns sehr gefreut!

Unser Rückblick auf das scheidende Jahr:
Das Parken ist durch unsere jetzt insgesamt vier eigenen Stellplätze im Hof erheblich bequemer geworden. Nutzen Sie einfach bei Ihrem nächsten Besuch diese kostenlose Möglichkeit.
Cosima Linn hat im Sommer ihre Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten bei uns begonnen.
Die regelmäßigen Spezial-Sprechstunden (Herzultraschall mit Frau Dr. Schlieter und Augen mit Frau Dr. Himmelsbach) finden auch 2016 statt ( 8.1. Herz, 21.1. Augen).
Jacqueline Ehwald hat ihre Prüfung zur Tierphysiotherapeutin mit Bestnoten bestanden. Wir sind sehr stolz auf sie!

Unsere Vorausschau auf das kommende Jahr:
Unsere neue Röntgenanlage ist schon bestellt. Ab Januar liefert das digitale System in kürzester Zeit exzellente Bilder. Außerdem setzen wir unsere Patienten noch geringeren Strahlendosen aus. Und durch Wegfall der Entwicklungs-Chemikalien schonen wir noch dazu die Umwelt.
Unsere Homepage wird überarbeitet. So können Sie demnächst auch von portablen Endgeräten besser zugreifen.

Weihnachtsferien
Unsere Praxis ist vom 24.12.2015 bis einschließlich 03.01.2016 geschlossen. In dringenden Notfällen wenden Sie sich in dieser Zeit bitte an den Tierärztlichen Notdienstring. Die entsprechenden Telefonnummern werden auf unserem Anrufbeant- worter durchgesagt und auf unserer Homepage veröffentlicht. Auf alle Fälle ist die Tierklinik am Sandpfad in Wiesloch-Frauenweiler unter 06222-38920 durchgehend erreichbar (evtl. Anrufbeantworter).

Wir wünschen Ihnen und Ihrer zwei- und vierbeinigen Familie fröhliche Weihnachten und einen guten Start in ein glückliches, erfolgreiches und natürlich gesundes Jahr 2016. Ab 04.01.2016 freuen wir uns auf Ihren Besuch.

Wir für Ihr Tier - Ihr Praxisteam der Kleintierpraxis Dr. Veit


Kleintierpraxis Dr. Claudia Veit
Fachtierärztin für Klein- und Heimtiere, Dossenheimer Landstr. 48, D-69121 Heidelberg-Handschuhsheim, Telefon 06221-480777, e-mail kleintierpraxis@aol.com

 

Bitte denken Sie rechtzeitig vor Weihnachten an Medikamente, Diätfutter und Zubehör. Wie jedes Jahr haben wir vom 24.12.2015 bis einschließlich 03.01.2016 Praxisferien. Beruhigungsmittel für Sylvester, regelmäßig zu nehmende Medikamente wie Herz- oder Schilddrüsentabletten und Futtervorräte sollten Sie rechtzeitig bestellen, damit Sie sie spätestens am 23.12.2015 abholen können. Den Notdienst geben wir rechtzeitig auf der Homepage bekannt; außerdem können Sie unseren Anrufbeantworter abhören oder den Aushang in der Tür lesen.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Ratschläge für Weihnachten und Silvester; Buchtipp: "Hundesachen einfach selber machen"; Winterruhe und Winterstarre bei Reptilien.

 


November 2015

Am 12.11.2015 hat Frau Dr. Veit in Brüssel in der ständigen Vertretung Baden-Württembergs bei der "Conference on the Welfare of Dogs and Cats involved in Commercial Practices" einen Vortrag gehalten: "Illegal puppy trafficking from a veterinary perspective". Wer sehen will, woher die süßen Hündchen vor allem der Moderassen kommen, wenn man nicht aufpaßt und nach einem wirklich seriösen Züchter sucht, kann u.a. hier nachsehen: https://www.youtube.com/watch?v=LZciFj7Rg6g. Auch in den Mediatheken unserer Fernsehsender findet man Beiträge zum Thema.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Tränende Augen bei Hund und Katze; Gefährliches Halbwissen aus dem Internet; Buchtipp: Longieren mit dem Hund; Encephalitozoon-Infektion beim Kaninchen.

 


Oktober 2015

Die Kälte hat den letzten Herbstgrasmilben den Garaus gemacht. Dafür steigt nun das Risiko für Erkältungskrankheiten. Patienten mit Arthrosen, Rheuma und Bandscheibenproblemen leiden mehr, wenn es kalt ist. Gelenkunterstützende Zusatzfuttermittel und AUfbaupräparate helfen. Vor allem kurzhaarige und kleine Hunde brauchen eventuell einen Hundemantel, um schmerzhafte Muskelverspannungen zu vermeiden.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Scheinträchtigkeit; Winterruhe für Reptilien; Buchtipp: Spielekiste für Hunde und Katzen; Welpenschutz.

Wenn der Oktober golden ist, haben Zecken noch einmal einen Aktivitätshöhepunkt. Achten Sie deshalb auf guten Zeckenschutz. Wir beraten Sie gern.

 


September 2015

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Arthrose; Rechnungen in der Tierarztpraxis; Buchtipp Hundetraining: "Perspektivwechsel"; Meerschweinchen nicht baden.

Die Sommerhitze liegt zum Glück hinter uns. Vor allem die Herzpatienten atmen jetzt buchstäblich auf!

 


August 2015

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Regelmäßige Vorsorge-Untersuchungen für langes Leben und gesundes Alter; Kaninchen vor Hitze schützen!; Buchtipp: "Meine Katze versteht mich"; Gesundheitsrisiken durch Flöhe.

 


Juli 2015

Klatschnass, unterkühlt und erschöpft kam ein Jungstorch am 30. Juli in unsere Praxis.

nasser Storch auf dem Untersuchungstisch

Eine Tierfreundin hatte ihn aus dem Neckar gerettet. Er war vermutlich ein bisschen leichtsinnig bei der Futtersuche, wurde von der Strömung erfasst und konnte nicht mehr ans Ufer gelangen. Wir haben ihn mit Wärmelampe und Infusionen aufgepäppelt.

Storch im Rotlichtmilieu ;-)

Schon am nächsten Tag war er wieder fit und konnte auf dem Zoogelände "ausgewildert" werden. Anhand seines Rings wussten wir, daß er aus der Brutkolonie im Zoo stammte. Und so kann er sich nach diesem HappyEnd im Herbst den Zoo-Störchen auf der Reise in den Süden anschließen.

TFA Blanca Boss mit Storch

Und in Zukunft wird er nach dieser Erfahrung hoffentlich im Nichtschwimmer-Bereich auf Nahrungssuche gehen!

Hier können Sie den ausführlichen Storch-Report der Retterin, Frau Beiersmann lesen: pdf-Dokument 8,2MB

Storch ist wieder fit

 

In unserem Wartezimmer servieren wir auf Wunsch kaltes Mineralwasser, sogar Eiswürfel haben wir für Sie vorbereitet. Heißen Tee (in tropischen Ländern der übliche Durstlöscher) und Kaffee gibt es natürlich auch. Fragen Sie uns danach.

Unter der momentanen Tropenhitze leiden Mensch und Tier. Sorgen Sie dafür, daß Vögel, Schmetterlinge, Wildkaninchen ihren Durst löschen können. Flache Vogeltränken an übersichtlichen Stellen (damit Katzen sich nicht unbemerkt anschleichen können) werden gerne angenommen. Lassen Sie weder Hunde noch Kinder im geparkten Auto - innerhalb kürzester Zeit droht ein tödlicher Hitzschlag! Das erfrischende Bad im Neckar ist nicht ganz risikolos - zu schnelle Abkühlung strapaziert das Herz-Kreislauf-System sehr stark. Herzkranke (egal ob Mensch oder Hund) sind besonders gefährdet.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Entzündungen durch Grannen vermeiden; Ohrenentzündungen; Buchtipp: Clickertraining für Katzen; Tipps für den Urlaub mit Hund.

 


Juni 2015

An diesem Wochenende ist Kerwe in Handschuhsheim! Die Praxis ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Falls Sie doch einmal warten müssen und Ihr Kleinkind dabei haben: lesen Sie doch mal unser neues Kinderbuch "Vom Frosch, der ein Prinz wurde" von Anette Dewitz vor. Wenn es Ihnen so gut gefällt wie uns fragen Sie in der Bücherstube Handschuhsheim danach oder bestellen es direkt im Verlag (www.gurkentee.de). Die Verlagsseite lohnt sich sowieso, angesehen zu werden!

Unsere Praktikantin Cosima Linn arbeitet sich gut ein.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Welpen haben keinen Freifahrtschein; Für empfindliche Ohren und Nasen: Sonnencreme gibts auch für Hund und Katze; Buchtipp: Fährtenarbeit für Vierbeiner; Kaninchen: jetzt besonders sorgfältig Madenbefall vorbeugen!

Endlich Erdbeerzeit! - Aber dieses Exemplar kommt ziemlich tierisch daher:

Erdbeere

Fahren Sie doch mal mit der Maus über das Bild :-)

 


Mai 2015

Die bevorstehenden Feiertage verlocken zu Ausflügen und Reisen. Wenn Ihr vierbeiniger Liebling Sie begleiten soll überprüfen Sie rechtzeitig, ob alle vorgeschriebenen Impfungen durchgeführt, noch gültig und im EU-Heimtierausweis korrekt eingetragen sind. Sorgen Sie für guten Zeckenschutz, um unliebsame Reisesouvenirs in Form von Anaplasmose, Dirofilariose, Ehrlichiose, Leishmaniose und anderen Krankheiten zu verhindern. Bei Bedarf erleichtern entspannende Duftstoffe (Adaptil für Hunde, Feliway für Katzen), pflanzliche Beruhigungsmittel, Präparate gegen Übelkeit und notfalls Sedativa die Reise.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Was ist eigentlich Kortison?; Gezielter Einsatz von Antibiotika; Buchtipp: Frischluft für Kaninchen; Bachblüten.

 


April 2015

An einem Samstag im April machten wir einen Betriebsausflug in den Heidelberger Zoo. Die Zootierärztinnen ermöglichten uns einen Einblick hinter die Kulissen. Unter anderem durften wir die Binturongs füttern und die Seychellen-Riesenschildkröten kraulen.

Binturong am Futternapf

Binturongs (Arctictis binturong) gehören zu den Schleichkatzen und sind Raubtiere; trotzdem besteht ein Großteil ihrer Nahrung aus Früchten, wie man hier sieht.

 

Endlich wird es sommerlich warm. Leider regt das nicht nur die Lebensgeister von uns Menschen an, sondern auch die der Zecken. Da diese Blutsauger gefährliche Krankheiten übertragen können, sollten Sie jetzt besonders auf gute Parasitenprophylaxe achten. SpotOns, monatlich zu verabreichende Tabletten oder Halsbänder schützen vor Zecken und Flöhen. Hunde können außerdem gegen Borreliose geimpft werden.

Am Mittwoch (15.4.) brannte es durch einen Baustellenunfall in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Während wir uns schon verbereiteten, unsere stationären Patienten in Sicherheit zu bringen und die Praxis zu evakuieren, brachte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Bis zu unserer Nachmittagssprechstunde war auch das Verkehrschaos vor unserer Haustür wieder vorbei.

Laut einer Zeitungsmeldung liegen in Heidelberg-Rohrbach Wurstköder mit Glasscherben aus. Hundehalter sollten unbedingt darauf achten, daß ihr Vierbeiner nichts vom Boden frißt. Verdächtige Beobachtungen sollten der Polizei gemeldet werden (Polizeirevier Heidelberg-Süd, Telefon 06221-34180).

Eine neue Variante des RHD-Virus (Erreger der Chinaseuche) gefährdet Kaninchen. Nun ist es auch in Baden-Württemberg aufgetreten. Gegen dieses RHD2-Virus gibt es noch keine Impfung. Daher wird empfohlen, einen besseren Schutz durch Grundimmunisierung (zwei Impfungen im Abstand von etwa 3 Wochen) herbeizuführen. Weitere Informationen finden Sie hier:

www.cvuas.de/pub/beitrag.asp?subid=1&Thema_ID=8&ID=2049&lang=DE&Pdf=No

 

Der April startet mit typischem Aprilwetter. Sonne, Regen und Schnee haben sich heute abgewechselt. Sollten Sie in den Ostertagen tierärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich an den Notdienst. Unter der Mobilnummer 0172-7314496 erreichen Sie Frau Dr. Veit im Notfall Ostersonntag und Ostermontag von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr während ihres Bereitschaftsdienstes. Zu den übrigen Zeiten wenden Sie sich an den Notdienstring. Die Notdienste werden auf unserem Anrufbeantworter durchgesagt. Auf alle Fälle erreichbar ist die Tierklinik am Sandpfad in Wiesloch-Frauenweiler, Telefon 06222-38920.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Bisswunden; Zecken abwehren und entfernen; Katzensprache; Runter mit den Pfunden.

 


März 2015

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Pheromone; Gesunde Zähne; Beschäftigung für kleine Hunde; Erkältungen bei Kaninchen.

 


Februar 2015

Achten Sie bei der Kälte darauf, daß Ihr Haustier sich nicht erkältet. Momentan treten gehäuft Fälle von Atemwegsinfekten, Husten und Blasenentzündungen auf.

Im Aquarium leistet neuerdings ein Mini-Hummer den Garnelen, Fischchen und Wasserschnecken Gesellschaft. Derzeit hat er sich versteckt, um sich zu häuten.

Orangefarbener Zwergflusskrebs

Orangefarbener Zwergflusskrebs "CPO" (Cambarellus patzcuarensis)

 

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Harnsteine; Beschäftigung für Wohnungskatzen; Verhornungen und Sohlenballengeschwüre bei Wellensittichen.

 


Januar 2015

Die Vorschriften für den Reiseverkehr haben sich dieses Jahr geändert. Welpen dürfen nur mit korrekter Tollwutimpfung nach Deutschland gebracht werden; das schließt die Einfuhr unter 15 Wochen alter Hunde und Katzen aus. Neue EU-Heimtierausweise lösen die bisherigen blauen Impfpässe ab (bestehende Ausweise bleiben gültig).

Unsere Fischchen und Garnelen sind in ein neues Aquarium umgezogen. Auch hier sorgen jetzt LEDs für gutes Licht und sparen nebenbei Energie.

Der neue Tierpunkt ist da! Lesen Sie ihn in unserem Wartezimmer oder schauen Sie ihn hier auf unserer Homepage an. Aktuelle Themen u.a.: Nieren-Check; Prostata-Untersuchung; Kälteschutz für Heimtier-Freigehege.

 


Archiv 2014

Archiv 2013